video, ergo… ähm painto

Taek-Bong Kim

Ich schaue gerne genau hin. Nicht auf die atemberaubendsten Strände, weitesten Wüsten oder urigsten Wälder. Meine alltägliche, gewöhnliche Umgebung offenbart mir genug Erstaunliches und Interessantes um mich zu inspirieren und um in mir den Wunsch aufkommen zu lassen, das Wahrgenommene und Empfundene malen zu wollen.

Beim Sehen helfen mir das Wissen von Licht und Schatten aus der Tätigkeit als Grafikprogrammierer, die Praxis des Malens und Aktzeichnens, das Bewundern von alten Gemälden und ein wacher, interessierter und im besten Falle leerer Geist.

Seit kurzem gebe ich auch Malkurse im mal-atelier Eberstadt, in denen ich wohl mehr von den Teilnehmern lerne als anders herum.

Menü